Translate

German English French Italian Portuguese Russian Spanish

Kalender

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1

INFOBRIEF Schwerpunkt: Wie gehen wir gemeinsam in die Zukunft

Liebe Kameradinnen und Kameraden, liebe Förderer und Unterstützer des THW,

 

„Die THW-Bundesvereinigung wird den respektablen

Wert des bürgerschaftlichen Engagements weiterhin

fördern und stärken - speziell im THW und bei allen,

die dem THW nahe stehen.“

 

Zu dieser Aussage, die seit Jahren Bestand hat, werden

die THW-Bundesvereinigung und ich persönlich auch

in der Zukunft stehen. Der Schutz der Bevölkerung ist

permanenter Auftrag. Das Ziel ist in Deutschland mit

dem hohen ehrenamtlichen Engagement vieler

Bürgerinnen und Bürger in besonders vorbildlicher

Weise auf alle Ebenen gewährleistet.

 

Mit den steigenden Anforderungen, denen sich das

THW, auch durch sein Rahmenkonzept, in

vorausschauender Weise stellt, sind auch Investitionen

verbunden. Qualität und Quantität muss gewährleistet

sein, ebenso wie Motivation und Anerkennung.

INFOBRIEF zum download

0
0
0
s2sdefault

Prominentes Mitglied beim Sozialwerk des Bundes: THW-Präsident Albrecht Broemme

Ralf Bender, Vorstandsvorsitzender des Sozialwerks der Inneren Verwaltung des Bundes e.V., brauchte nicht lange, um THW-Präsident Albrecht Broemme von den Vorzügen der Mitgliedschaft im Sozialwerk zu überzeugen.

Im Rahmen des großen Festaktes des THW-Landesverbandes Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt am 1. Juli 2017 wurde die Gelegenheit genutzt und öffentlich auf die zahlreichen Vorzüge mit seinem eigenen Beitritt zum Sozialwerk hingewiesen.

Weiterlesen ...

0
0
0
s2sdefault

Gewässer- und Deichverband „Oderbruch“ (GEDO) mit der Ehrenplakette „Dank und Anerkennung“ der THW-Bundesvereinigung ausgezeichnet.

Zum Jubiläum des 300 jährigen Bestehens des Gewässer- und Deichverband Oderbruch (GEDO) wurde am 23. Juni 2017 am Schöpfwerk an der Gusower Alten Oder mit einem Festakt und einer begleitenden vielfältigen Ausstellung an die Flutdaten von 1997 und 1947 erinnert, bei der die Menschen im Oderbruch schwer betroffen waren. Zeitgleich fand auf dem Areal rund um das Schöpfwerk der „Tag der offenen Tür“ statt.

Weiterlesen ...

0
0
0
s2sdefault

„Hoher“ Besuch beim THW Duisburg

Duisburg, 24. Mai 2017.

In der letzten Woche besuchten die Vizepräsidentin der THW-Bundesvereinigung e.V. und Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion

Christine Lambrecht, Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Bundestagsfraktion und MdB für den Wahlkreis Duisburg I Bärbel Bas und der THW-Landesbeauftragte für NW Dr. Hans-Ingo Schliwienski den THW-Ortsverband (OV) Duisburg. Sie machten sich ein aktuelles Bild vom OV-Leben, von der Liegenschaft und den laufenden Umbaumaßnahmen.

Im informativen Gespräch tauschte sich die OV-Führung mit den Gästen über die aktuelle Situation des OV Duisburg aus. Besonderes Augenmerk lag hier auf den Bereichen der Nachwuchsgewinnung und dem Frauenanteil in der Helferschaft. THW-typische Alltagsprobleme wurden angesprochen, sowie über Lösungsansätze nachgedacht.

Weiterlesen ...

0
0
0
s2sdefault

Ausgezeichnet – Walter Nock erhält die Ehrennadel der THW-Helfervereinigung in Gold und die Staufermedaille des Landes Baden-Württemberg.

Berlin, 1. Juni 2017.

Wenige Wochen nach seiner Verabschiedung als Landessprecher des Technischen Hilfswerks (THW) für Baden-Württemberg wurde Walter Nock am 1. Juni 2017 in der Bundeshauptstadt gleich zweifach geehrt.

Die THW- Bundesvereinigung e.V. würdigte ihn mit der Ehrennadel der THW-Helfervereinigung in Gold.

Für seine großen Verdienste um den Bevölkerungsschutz in Baden-Württemberg und sein jahrzehntelanges, herausragendes, ehrenamtliches Engagement im Technischen Hilfswerk zeichnete Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Walter Nock mit der Staufermedaille aus.

Die Präsidentin der THW-Landesvereinigung Baden-Württemberg e.V. Nina Warken, MdB, lobte in ihrer Begrüßungsrede Nocks diplomatischen Umgang mit den Politikern. „Walter Nock war bei seinen dienstlichen Terminen in Berlin häufiger Gast in vielen Bundestagsbüros und auch unserer Landesvertretung war er stets sehr verbunden. Mit viel Transparenz und Offenheit begegnete Walter Nock nicht nur den Abgeordneten in Baden-Württemberg, sondern auch denen in der Bundeshauptstadt. Wenn es um Mittel für das THW ging stellte er nicht nur Forderungen, sondern präsentierte zugleich realisierbare Vorschläge. Dies überzeugte auch die Politiker“, betonte Nina Warken. Sie hatte, gemeinsam mit Nocks Nachfolger, Landessprecher Michael Hambsch und dem Vizepräsidenten der THW-Landesvereinigung e.V. Baden-Württemberg Markus Jaugitz, die Abschiedsveranstaltung für Walter Nock von der politischen Bühne in Berlin initiiert.

Weiterlesen ...

0
0
0
s2sdefault

Unterkategorien